Karl

 

Name: Karl von Schlüselberg

Darstellung: Burgbesitzer
Die ersten Ritterzünfte bildeten sich wahrscheinlich in Frankreich oder Spanien. Wer darunter aufgenommen werden wollte, der musste von gutem Adel, das heißt, ein Schloss- oder Burgbesitzer oder ein hoher Kronbeamter sein oder von einem solchen abstammen, denn von Adelsbriefen wusste man bis zum 12. Jahrhundert noch nichts. Auch musste ein unbescholtener Ruf vor ihm hergehen.

Stand: Ritter
Ritter ist ursprünglich die Bezeichnung für die wehrhaften, schwer gerüsteten, berittenen Krieger des europäischen Mittelalters.
Ab dem 11. Jahrhundert etablierten sich neben adligen („edelfreien“) Grundherren auch unfreie Hofbeamte (Ministerialen) als Ritter.

Wappen:

Zeit: 1182

- 1130: geb. 24.03.1130 auf Burg Greifenstein
- 1137 bis 1144: Pagenlehre Burg Waischenfeld
- 1144 bis 1151: Knappenlehre ebenda
- 1151: Schwertleite durch Onkel Markwart d.1. von Waischenfeld
- 1155: Bau der Stammburg, Burg Schlüsselberg

Region/Herkunft: Fränkische Schweiz