Knut

 

Name: Knut

Darstellung: Normanne
Bei den Normannen im engeren Sinne handelt es sich um Nachkommen der Wikinger, die 911 in das fränkische Reich aufgenommen worden waren, das Christentum annahmen und sich rasch akkulturierten. Das Gebiet benannten sie nach ihrer Herkunft Normandie. Die nur im Deutschen bestehende zweite Identifizierung der Normannen mit den Bewohnern Skandinaviens vom Ende des 8. bis 11. Jahrhunderts stammt aus der Terminologie der karolingischen Autoren, welche die im 9. Jahrhundert einfallenden Wikinger als „Nordmannen“ bezeichneten. In der historischen Forschung wie auch im Französischen und im Englischen differenziert man allerdings zwischen Normannen und Wikingern.

Stand: Ritter
Ritter ist ursprünglich die Bezeichnung für die wehrhaften, schwer gerüsteten, berittenen Krieger des europäischen Mittelalters.
Ab dem 11. Jahrhundert etablierten sich neben adligen („edelfreien“) Grundherren auch unfreie Hofbeamte (Ministerialen) als Ritter.

Zeit: 1100
 

Region/Herkunft: Franken

Geboren wurde Knut im Winter 1075 in Wargolshausen.
Als Knappe des Grafen zu Wildberg ist er in den ersten Kreuzzug gezogen. 1096 wurde er dann zum Ritter geschlagen. 1100 hat er schließlich in Jerusalem seine Frau Katha kennengelernt.